Über 200 Teilnehmer bei der RegioKonferenz Stuttgart

Kommunen und Unternehmen in der Region Stuttgart wollen verstärkt zusammenarbeiten

Stuttgart, 11.03.2008

"Praxisnah", "vielseitig" und "zukunftsweisend" - dies sind Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der RegioKonferenz "Neue Kooperationen für einen familienfreundlichen Standort", die am 21. Februar 2008 in Stuttgart stattgefunden hat. Über 200 Entscheidungsträger und Fachleute aus Politik, Kommunen, Unternehmen, Verbänden und Bürgerschaft besuchten die RegioKonferenz, die gemeinsam von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), der FamilienForschung Baden-Württemberg (FaFo BW) und vom Ministerium für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg für die Region Stuttgart veranstaltet wurde. Die Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart und die Handwerkskammer Region Stuttgart unterstützten die RegioKonferenz als Partner.

Gemeinsam auf dem Weg ins Kinderland

Die Arbeits- und Sozialministerin und Kinderbeauftragte der Landesregierung Dr. Monika Stolz MdL machte in ihrer Eröffnungsrede die Notwendigkeit einer verstärkten Zusammenarbeit zur Familienfreundlichkeit deutlich: "Die Familien brauchen praktikable und sinnvolle Angebote, bei denen alle Verantwortlichen vor Ort an einem Strang ziehen. Unser Ziel eines Kinderlandes Baden-Württemberg können wir nur durch die Mitwirkung engagierter Bürgerinnen und Bürger, Kommunen und Unternehmen erreichen, die den Wert von Kinder- und Familienfreundlichkeit für unsere Gesellschaft erkannt haben."

Zusammenarbeit in der Region soll verstärkt werden

In der Podiumsdiskussion am Vormittag diskutierten die Geschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart, Hilde Cost, der Bürgermeister der Gemeinde Neuhausen a.d.F., Ingo Hacker, Andrea Laux vom Mütterforum Baden-Württemberg sowie Heidi Stock von der Robert Bosch GmbH darüber, wie Kooperationen von Kommunen und Unternehmen zur Familienfreundlichkeit gelingen können. Neben unterschiedlichen Perspektiven in der Prioritätensetzung waren sich die Podiumsteilnehmer weitgehend einig, dass die bestehenden Kooperationsmodelle zur Familienfreundlichkeit sehr lohnend sind und dass sie noch mehr Nachahmer in der Region Stuttgart finden sollten. Der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung der Region Stuttgart GmbH (WRS), Dr. Walter Rogg bekräftigte dies im Pressegespräch: "Wenn wir bei der Entwicklung von Gewerbegebieten interkommunal zusammenarbeiten können, dann sollte dies auch in der Kinderbetreuung möglich sein."

Zahlreiche modellhafte Kooperationen in der Region

In den Werkstätten am Nachmittag wurden zahlreiche erfolgreiche Kooperationsmodelle zur Familienfreundlichkeit vorgestellt. Thematische Schwerpunkte sind die Zusammenarbeit von Kommunen und Unternehmen zur Weiterentwicklung der Betreuungs- und Bildungsangebote, Angebote zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie, das Miteinander der Generationen sowie verschiedene Ansätze zur familienfreundlichen Kommunalentwicklung unter Beteiligung von Bürgerschaft und Betrieben.

Dokumentation der RegioKonferenz

Die wesentlichen Ergebnisse der RegioKonferenz werden in einer Dokumentation zusammengefasst und zum Download zur Verfügung gestellt. Der Newsletter zum Portal benachrichtigt Sie über das Erscheinen der Dokumentation. Newsletter hier abonnieren

Ansprechpartner

Jens Ridderbusch, Tel.: 0711 / 641-2719, Fax: 0711 / 641-2479, info@familienfreundliche-kommune.de, FamilienForschung Baden-Württemberg, Böblinger Straße 68, 70199 Stuttgart

Alexandra Schmider, Tel.: 0711 / 641-2689, Fax: 0711 / 641-2479, info@familienfreundliche-kommune.de, FamilienForschung Baden-Württemberg, Böblinger Straße 68, 70199 Stuttgart

Informationen zur nächsten RegioKonferenz am 23. April 2008 in Ulm

Die RegioKonferenz "Gemeinsam für einen familienfreundlichen Standort" bietet der baden-württembergisch-bayerischen Region Donau-Iller ein Forum zum Erfahrungsaustausch für eine nachhaltige familienfreundliche Entwicklung und will dazu beitragen, das gemeinsame familienfreundliche Profil der Region zu schärfen. Mehr Informationen ...

Informationen zur ersten RegioKonferenz in Offenburg

Die erste RegioKonferenz zur Familienfreundlichkeit fand am 22.06.2007 unter dem Titel "Familienfreundlichkeit als Standortvorteil" in Offenburg statt. Mehr als 160 Teilnehmer/innen waren dabei. Mehr Informationen ...

Quelle

FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt Baden-Württemberg

Rund 200 Teilnehmende und 30 Referent/inn/en und Moderator/inn/en bei der RegioKonferenz Rund 200 Teilnehmende und 30 Referent/inn/en und Moderator/inn/en bei der RegioKonferenz