"MIKELE - Miteinander interkulturelle Elternbildung Ludwigsburg Eglosheim"

Verbesserung der Zukunftschancen von Kindern aus Migrantenfamilien

Träger

Evangelischer Migrationsdienst in Württemberg e.V., Migrationsdienst in der Prälatur Ludwigsburg Diakonisches Werk Württemberg

Anlass und Ziele

Was den Schulerfolg angeht, liegen Kinder aus Migranten- und Aussiedlerfamilien nach wie vor weit hinter ihren einheimischen Altersgenossen zurück. Sie sind an den Haupt- und Sonderschulen deutlich über-, an weiterführenden Schulen und in Ausbildungsverhältnissen dagegen unterrepräsentiert. Zu diesem Ergebnis kommen sowohl der Bericht der Beauftragten des Bundes für die Belange der Ausländer, der Berufsbildungsbericht des BMBW als auch die Berichte der Jugend-Enquetekommission in Baden-Württemberg. Diese Lagebeschreibung gilt auch für den Ludwigsburger Stadtteil Eglosheim, auf den das Projekt MIKELE zugeschnitten wurde. 27 % der Einwohner sind Migranten. Ende der 90er Jahre stammten dort 45 % der Kinder im Kindergartenalter aus Migrantenfamilien.

Die Beteiligung der Eltern an Aktivitäten des Kindergartens und der Schule wirkt sich grundsätzlich positiv auf den Schulerfolg der Kinder aus. Gut über die Kindergarten- und Schulkarriere ihrer Kinder informierte Eltern sind eher dazu in der Lage, für deren Ausbildung die richtigen Entscheidungen zu treffen. Deshalb wird im Rahmen des MIKELE-Projekts versucht, Eltern im Sinn der Zukunftschancen ihrer Kinder über Bildungsarbeit stärker einzubeziehen und besser zu informieren.

MIKELE hat seine Arbeit in Ludwigsburg - Eglosheim Anfang 2000 aufgenommen. Durch MIKELE sollen die Zukunftschancen der Kinder aus Aussiedler- und Migrantenfamilien verbessert werden. Außerdem soll vor Ort ein friedliches Zusammenleben der Familien deutscher und ausländischer Herkunft erreicht werden.

Zielgruppen

Familien deutscher und ausländischer Herkunft in Ludwigsburg/Eglosheim

Zusammenarbeit

AG Soziale Kinder- und Jugendarbeit in Eglosheim, Soziale Dienste der Stadt Ludwigsburg, Landratsamt Ludwigsburg, Schiller Volkshochschule Ludwigsburg, Evangelische Familienbildungsstätte Ludwigsburg, Kirchengemeinden, Schulen, Wohlfahrtsverbände, deutsche und ausländische Vereine

Angebote und Umsetzungsschritte

Um die Beteiligung der Eltern ausländischer Herkunft am Kindergarten- und Schulleben zu fördern und darüber hinaus Frauen die Chance zu bieten, selbst Schritte in Richtung einer beruflichen Qualifizierung zu unternehmen, wurden im Rahmen von MIKELE folgende Angebote im Stadtteil initiiert:

  • Seminare für Frauen zu Erziehungs- und Gesundheitsfragen in türkischer Sprache
  • offener Treff für türkische Frauen
  • Deutschkurse für Frauen ausländischer Herkunft
  • Alphabetisierungskurse für türkische Frauen
  • Geburtsvorbereitungskurse für werdende Mütter in türkischer Sprache
  • Themenabende für türkische Eltern zu schulischen Fragen in Zusammenarbeit mit den Schulen vor Ort
  • Unterstützung der Schulen und Kindergärten bei Elternabenden und Elterngesprächen

Außerdem soll im Rahmen des Projekts für ein erfolgreiches Zusammenleben von Einheimischen und Zugewanderten geworben werden. Um darauf hinzuwirken, wurde ein Runder Tisch zum multikulturellen Zusammenleben in Eglosheim mit den Zielen durchgeführt,

  • ausländische und deutsche Bewohner dazu zu bewegen, sich aktiv am sozialen Leben im Stadtteil zu beteiligen,
  • nachbarschaftliche Kontakte über ethnische Grenzen hinweg zu schaffen und
  • Aufklärungs- und Informationsveranstaltungen zu den einzelnen Kulturen im Stadtteil zu organisieren.

Ergebnisse und Auswirkungen

Folgende Ideen der Mitglieder des Runden Tisches konnten bisher verwirklicht werden:

  • Treffen mit Eltern der Erstklässler aller drei Schulen im Stadtteil mit dem Ziel des gegenseitigen Kennenlernens
  • Veranstaltungen für Eltern in Kindergärten zum Thema Ramadan - Weihnachten
  • Besuch einer Moschée für die christlichen Einwohner
  • Besuch einer Kirche für die muslimischen Einwohner
  • Kochkurs mit deutschen und türkischen Frauen

Darüber hinaus sind noch folgende Maßnahmen geplant:

  • Seminar zum Thema "Verhältnis Islam - Christentum"
  • Patenschaften und Tauschbörsen für deutsche und ausländische Eltern

Außerdem wurden im Rahmen von MIKELE Angebote speziell für Mitarbeiter in sozialen Einrichtungen und für Lehrkräfte im Stadtteil entwickelt, z.B.:

  • Fortbildungsmaßnahmen für Erzieherinnen in Zusammenarbeit mit den Fachberaterinnen für Kindertagesstätten zum Thema "Multikulturelles Eglosheim - Konsequenzen für die interkulturelle Erziehung im Kindergarten"
  • Einführungskurs "Türkisch für Erzieherinnen" in der Volkshochschule Ludwigsburg
  • Mitarbeit an der AG für Soziale Kinder- und Jugendarbeit in Eglosheim

Geplant sind:

  • weitere Fortbildungen/Workshops zu Interkulturellen Themen für Mitarbeiter in sozialen Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und für Lehrkräfte im Stadtteil,
  • ein Pädagogischer Tag zum Thema "Interkulturelles Lernen",
  • die Unterstützung der Schulen bei der Durchführung internationaler Feste
  • und ein Gymnastikkurs für türkische Frauen.

Finanzierung

Diakonisches Werk Württemberg (5 Jahre), Landesprogramme (Jugend Enquet Sozialministerium Baden-Württemberg, 5 Jahre), Kommunale Mittel (Stadt Ludwigsburg, 4 Jahre) und EU-Fördermittel (Europäischer Sozialfonds, 1 Jahr)