INGE Interkulturelle Gesundheitsinfos

Migrant/innen werden zu Gesundheitsmentor/innen ausgebildet und geben gesundheitsrelevante Informationen an ihre Landsleute weiter

Anlass und Ziele

Im Jahr 2009 wurde das Projekt INGE - Interkulturelle Gesundheitsinfos mit dem Ziel, Migrant/innen im größeren Maße zu Gesundheitsthemen zu informieren, ins Leben gerufen. Dadurch soll die Teilnahme am Gesundheitssystem für Menschen mit sprachlichen Verständigungshindernissen erhöht werden. Für diesen Zweck wurden Menschen mit Migrationshintergrund vom Landkreis Ludwigsburg zu ehrenamtlichen Gesundheitsmentorinnen und -mentoren geschult. Sie arbeiten als Multiplikatoren und geben somit Gesundheitswissen muttersprachlich und kultursensibel weiter.

Im Jahr 2009 und 2011 wurden insgesamt 29 Personen mit verschiedenen Muttersprachen zu ehrenamtlichen Gesundheitsmentoren ausgebildet.

Zielgruppen

  • Migrantinnen / Migranten mit eingeschränkten Deutschkenntnissen jeder Altersklasse
  • Personen mit einem niedrigen sozialen Status

Zusammenarbeit

In Kooperation mit dem Büro für Integration und Migration der Stadt Ludwigsburg.

Angebote und Umsetzungsschritte

Die INGE - Mentoren können von sozialen Einrichtungen, Gruppen, Migrantenvereinen, Integrationskursen und Betrieben zu bestimmten Gesundheitsthemen eingeladen werden. Die Präventionsveranstaltungen werden anschaulich und mit Mitmachcharakter gestaltet.

Mentoren sind zu folgenden Themen abrufbar:

  • Deutsches Gesundheitssystem
  • Impfen und Vorsorgeuntersuchungen
  • Bewegung und Freizeitgestaltung
  • Bewegung im Alter
  • Stress und Entspannung
  • Gesunde Ernährung
  • Ernährungserziehung
  • Sucht
  • Psychische Störungen
  • kindliche Entwicklung
  • Alter und Pflege
  • Diabetes
  • Demenz
  • Gedächtnistraining

Abgedeckt werden die Sprachen türkisch, russisch, griechisch, italienisch, spanisch, serbisch, polnisch, rumänisch, persisch, arabisch und tamilisch.

Finanzierung

Wüstenrot-Stiftung, Baden-Württemberg - der Integrationsbeauftragte der Landesregierung und Kreisbudget