Forum „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ in der Metropolregion Rhein-Neckar

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

Träger

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

Anlass und Ziele

Deutschland muss sich den Herausforderungen des demographischen Wandels mit erheblichen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen stellen: Bereits heute zeichnet sich ein Fachkräftemangel ab. Trotz eines hohen Potentials an gut ausgebildeten Frauen ist die Frauenerwerbsquote in Deutschland etwa im Vergleich zu den skandinavischen Ländern niedrig. In Deutschland ist für Frauen vor allem die Rückkehr in den Beruf nach der Elternzeit ein schwieriges Unterfangen. Hier setzt das Forum "Vereinbarkeit von Beruf und Familie" der Metropolregion Rhein-Neckar an, das 1999 im Rahmen der bundesweiten "Initiative für Beschäftigung!" (IfB!) und auf Anregung der BASF AG ins Leben gerufen wurde.

Für das Forum wurden folgende Zielsetzungen festgelegt:

  • Erhöhung der Transparenz, was bestehende Angebote angeht
  • Verbesserung von Qualität und Qualifizierung im Bereich Kinderbetreuung
  • Herstellung von politischer und wirtschaftlicher Aufmerksamkeit für regionales Engagement

Die Mitglieder des Forums rekrutieren sich vor allem aus Wirtschafts-, Politik,- und Verbandskreisen. Im Juni 2006 ist das Forum der Initiative "Lokale Bündnisse für Familien" beigetreten. Die Arbeit des Forums macht nicht an den Ländergrenzen Halt, sondern engagiert sich für eine flächendeckende Optimierung der Vereinbarkeit für die gesamte Metropolregion Rhein-Neckar.

Zielgruppen

Arbeitgeber, Beschäftigte, Multiplikatoren

Zusammenarbeit

IHK’n, Arbeitgeber, Multiplikatoren, Dienstleistungsanbietern

Angebote und Umsetzungsschritte

Verschiedene Angebote rund um das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z.B. Trainings und Broschüren.

Ergebnisse und Auswirkungen

  • Aktive Zusammenarbeit in verschiedenen Arbeitskreisen (Behörden, Hochschulen, Unternehmen, Jugendämter-Kindertagespflege)
  • Netzwerkveranstaltungen und Fachtagungen
  • Führungskräfte-Workshops
  • Vereinbarkeitsstudien
  • Newsletter „Infoblitz“
  • Praxisleitfaden „Familienbewusst Gesundheit fördern“
  • Kinderbetreuungsdatenbank
  • Broschüre „Nachschulische Betreuung in der MRN“
  • Kompetenztraining Pflege für Beschäftigte
  • Praxisleitfaden „Pflegefall – Was nun?“
  • Schulung „Betriebliche Pflege-Guides“

Schwierigkeiten bei der Umsetzung

Um Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Projekte zu vermeiden, ist es wichtig, den Netzwerkgedanken zu leben. Das Forum "Vereinbarkeit von Beruf und Familie" kann nur dann erfolgreiche Arbeit leisten, wenn alle Beteiligten sich persönlich engagieren und Verantwortung übernehmen.

Besondere Kennzeichen des Projekts aus Sicht der Verantwortlichen

  • Neuartige Idee
  • Antwort auf neuen Bedarf oder neue Zielgruppe
  • Neue Kooperationen
  • Nachhaltige Wirkung
  • Neue Wege der Finanzierung
  • Kostengünstig
  • Niedrigschwelliger Zugang für die Zielgruppe
  • Generationenübergreifend

Personalbedarf

Der Personalbedarf ist gedeckt durch Metropolregion Rhein-Neckar GmbH.

Raumbedarf

Der Raumbedarf ist gedeckt durch Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

Finanzierung

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH, IHK Rhein-Neckar und Sponsoring (z.B. SAP).

Besondere Rahmenbedingungen vor Ort

Die Metropolregion umfasst 15 Stadt- und Landkreise in 3 Bundesländern (Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz.

An­sprech­part­ner

Frau Alice Güntert | Metropolregion Rhein-Neckar GmbH | | Mannheim | Tel. 0621 12987-41 | » E-mail

Link

Forum „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ in der Metropolregion Rhein-Neckar