Der Mannheimer Ausbildungsverbund "Migrantenunternehmen bilden aus"

Eine Initiative für mehr berufliche Förderung und eine verbesserte Arbeitsmarktintegration

Träger

Interkulturelles Bildungszentrum Mannheim gGmbH (ikubiz)

Anlass und Ziele

Der Ausbildungsverbund mit Migrantenunternehmen wurde 1996 im Rahmen der Ausbildungsoffensive der Stadt Mannheim mit dem Interkulturellen Bildungszentrum und dem Bildungszentrum des Einzelhandelsverbandes gegründet. Ziel des Verbundes ist es, zusätzliche Ausbildungsplätze zu schaffen und als Koordinierungsstelle die Unternehmen und die Auszubildenden bei der Ausbildung zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit den Kammern, den Schulen, der Agentur für Arbeit und der Stadt Mannheim fördert der Verbund die Bereitschaft auszubilden. Ausgebildet wird im kaufmännischen Bereich und seit 2001 auch in der Gastronomie.

Zielgruppen

Unternehmer/innen mit Migrationshintergrund und Jugendliche mit Migrationshintergrund

Zusammenarbeit

Ausbildungsbetriebe, Bildungszentrum des Einzelhandelsverbandes (BZE), Industrie- und Handelskammern Berufsschulen, Arbeitsagenturen, KAUSA (Koordinierungsstelle Ausbildung in ausländischen Betrieben)

Angebote und Umsetzungsschritte

Angebote für kleine und mittelständische Unternehmer/innen mit Migrationshintergrund

  • Begleitung beim Einstellungsverfahren
  • Fachliche Anleitung im Ausbildungsbetrieb (Ausbildungspläne)
  • Qualifizierung der Ausbildungsbetriebe durch Ausbilderkurse (AdA)
  • Beratungsservice in allen Fragen rund um die Ausbildung

Angebote für jugendliche Auszubildende mit Migrationshintergrund

  • Unterstützung bei der Berufsorientierung und der Bewerbung
  • Vermittlung von Ausbildungsbetrieben
  • Organisation von Praktika
  • Ergänzungsunterricht während der Ausbildung beim Einzelhandelsverband: betriebliche und schulische Ausbildungsinhalte, Prüfungsvorbereitungen, Seminare
  • Sozialpädagogische Begleitung

Ergebnisse und Auswirkungen

In Mannheim und in der Metropolregion Rhein Neckar haben sich durch den Verbund über 120 Migrantenunternehmen (Einzel- und Großhandel, Reisebüros, Gastronomie) als Ausbildungsbetriebe etabliert. Viele bilden bereits zum wiederholten Mal aus und qualifizieren erfolgreich junge Fachkräfte für ihre Betriebe. Mittlerweile begleitet der Ausbildungsverbund 190 Jugendliche.

Neue Projekte 2007/2008:

  • Schaffung von Ausbildungsplätzen in Ludwigshafen/Frankenthal (mit GfA Vorderpfalz)
  • Jobstarter Projekt: ikubiz-Ausbildungsverbund Metropolregion Rhein Neckar

Partner bei bundesweiten Aktionen von KAUSA :

  • Ausrichtung der Regionalkonferenz Südwest: Ausbildung in ausländischen Unternehmen
  • Regionalkonferenz Ludwigshafen: Aktiv für Ausbildungsplätze
  • Unternehmen ausländischer Herkunft in Schulen: Veranstaltung in der Integrierten Gesamtschule Mannheim

Auszeichnungen

  • Auszeichnung des Bundespräsidenten Rau im Rahmen des bundesweiten "Wettbewerbes zur Integration von Zuwanderern"
  • Auszeichnung für Innovative Berufsbildung "Hermann-Schmidt-Preis"
  • Ehrenurkunde der Wirtschaftsjunioren Deutschland
  • "Ausbildungs -ASS 2005"

Finanzierung

Europäischer Sozialfonds, Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, Stadt Mannheim, Agentur für Arbeit, Freudenberg-Stiftung